Ihr Warenkorb
keine Produkte

Über uns


Alles begann mit dem Entscheid, das Ohr zu dehnen.

Ein hin und her der Gedanken, ja oder nein.
Links oder rechts,
Dinge, die das Leben interessant machen.

Und vorallem die Frage: Wie geht das??

Nachforschen im Internet, viele Seiten, die nicht weiter brachten.

Erfahrungsaustausch, bzw.
Tipps anhören und aufnehmen
und obwohl sehr wertvoll und geschätzt (danke Michi!),
noch immer das Quälende, wie soll das gehn?

Was mach ich, wenn es keine Plugs im Miniformat gibt,
keine Tunnels, die die Zwischengrössen abdecken und wenn,
was mach ich in den Tagen, ja gar Wochen,
bis die bestellten Artikel aus dem Ausland endlich bei mir sind?

Bin ich bereit, für einen kleinen Tunnel,
sofern überhaupt in der Schweiz erhältlich,
einen beträchtlichen Betrag zu zahlen?
Und das, obwohl der Einsatz nur von kurzer Dauer ist? usw.

Viele Fragen, die nach Antworten suchten,
Antworten, die ausblieben.

Ich fühlte mich mit meinem Unwissen allein und überlegte weiter hin und her,
wie das andere wohl zustande bringen.

Bin ich anders als andere?

Mach ich evtl. was falsch?

Ist mein Ohr so kompliziert wie meine Gedankengänge?
Eines Tages überwand ich meine Angsthasenphase
und begann zu dehnen,
ich besorgte Expander, Schnecken und was noch?

Da war wieder die Frage nach dem "was danach". 
Was, wenn ich mein Ohr auf Zwischengrössen dehnen kann
und mein Körper mir versucht zu sagen, "bis hier und nicht weiter!"
Nicht heute und nicht morgen, lass Dir Zeit...
Tja, Körper, einfacher gesagt als getan!
Der Körper streikt und der Taper im Ohr stört,
tut weh, da er zu lange ist, die Schnecke dreht sich auch dahin,
wo sie nicht hingehört.
Also, ein gedehntes Ohrloch
und keine Minieinsätze, die mir das Leben leichter machen.

Der Griff zur Schere half mir, meine Expander zu zerlegen,
eine Glasfeile gab auch noch ihr Bestes dazu, 
und ich kürzte und bastelte mir kleine Plugs,
in Acryl und genau in der Grösse, die mir halfen,
mein Ohrloch nicht wieder schrumpfen zu lassen.
Wie gross war doch die Freude,
als ich bei meinem Piercer einen Tunnel erwarb.
Vergoldet hätte er schon sein dürfen, mindestens, für das, was er kostete.
Und das Beste, ich trug ihn gerade mal 3 Tage.

Dann gings weiter mit Dehnen, wieder mit Expander zuschnippeln usw.

Ich bestellte Tunnels in "Schweizer" Shops,
mit der Überzeugung, die Artikel bald im Ohr tragen zu können.

Leider war dem nicht so, die Tunnels wurden erst in
China oder Thailand hergestellt,
nach Deutschland geschickt und ich erhielt sie dann irgendwann mal.

... zu spät, denn mein Lobe war zwischenzeitlich zu gross.

Dabei hatte ich mich so darauf gefreut, extra in der Schweiz bestellt.

Wie es scheint, musste es so kommen.

Die ganze Situation brachte den Stein ins Rollen,
die Idee einen Schweizer Piercingshop zu eröffnen,
dessen Versand aus der Schweiz erfolgt,
dessen Preise bezahlbar sind und die Artikel dann im Ohr,
oder wo auch immer landen, wenn die Zeit dafür reif ist,
war geboren.

Alles blieb stehen und liegen
und wir wagten uns an das Unbekannte heran,
an Gauge, an Tunnels und Plugs,
an Silikon und gar Knochen,
an Holz und Acryl
und vorallem an die Hoffnung,
all den Gepiercten da draussen, das zu bieten, was bis jetzt nicht existiert:
DEN Schweizer Shop, dessen Impressum nicht das Einzige schweizerische ist.

Unser Baby "PiercingPoint" ist geboren, macht was draus ;-)


***********

Mittlerweile sind wir "alte Hasen", die sich langsam aber sicher auskennen.
Den Start ins kalte Wasser haben wir gut überstanden, uns in der Piercing-Szene eingelebt und zurechtgefunden.
Wir beliefern neben unseren Privatkunden auch Piercing-Studios und nehmen gerne Anfragen von Piercern über das Kontaktformular entgegen.


Wir sind absolut überzeugt von der Qualität unserer Artikel, bieten nur an, was wir selber auch kaufen würden:
Sprich, TOP-Qualität zu fairen Preisen.

Bei Fragen und Problemen helfen wir gerne und kompetent weiter, wenn`s sein muss auch nach Feierabend und das auch stets innovativ und freundlich ;-).

Immer auf der Suche nach neuen und attraktiven Produkten...

Euer Piercing-Point.ch-Team